Digital2020

Liebe Kolleg*innen,

hier finden Sie angesprochene Materialien / Links und Antworten zu Ihren Fragen zu meinem Beitrag am Donnerstag, 4. Juni 2020

„Auf die Ohren“: Podcast als Chance für die Bildungsarbeit im Rahmen der Fachtagung  Medienbildung – politisch und digital (AKSB). Wenn Sie Kontakt zu mir aufnehmen wollen, klicken Sie einfach hier (ich freue mich auch über Feedback!).

Beste Grüße und Danke für Ihr Interesse,
Benedikt Geyer
(IWMM – Irgendwas mit Menschen)

Linksammlung

(1) Podcast: Grundlagen

Zusammensetzung des Wortes Podcast: iPod und Broadcast

(2) HowTo Podcast?

a) Wo anfangen?

Idee nach Timm Süss (Einstieg ins Podcasting – PDF)
Fragen: Warum/Wozu/Zielgruppe(n)
Feld-Analyse: Was gibt es? Was gefällt?
Technik: Wie funktioniert das?
Inhalt: Welche Themen eignen sich?
Zielgruppe(n) einbeziehen & fragen…

b) Was bedenken?

Ressourcen: Zeit, Geld, Personal, Technik
Reputation: In alle Richtungen …
Räume: Corona! Remote? Vor Ort?
Nur Senden? Oder gemeinsames Projekt mit Zielgruppe(n)
… einfach Mal machen!

c) Welche Tools & Ressourcen?

Aufnahme: Forum des sendegate.de
Schnitt & Mastering: Audacity, GarageBand, REAPER (+ Ultraschall) // Automatic audio post production auphonic.com // Transkription via f4transkript (oder z.B. via YouTube)
Veröffentlichung: WordPress (Podlove Podcast Publisher) oder Komplettlösungen (podigee.com, podbean.com, anchor.fm uvm)
Verbreitung: Social Media Tools im allgemeinen / z.B. für teilbare Videos headliner.app

(3) Moderiertes Q&A

Frage: Was sind Voraussetzungen, wenn ich einen Podcast auf einer Vereinshomepage einbinden möchte ?

Antwort: Das kommt sehr darauf an. Wenn Sie diesen tatsächlich nur einbinden wollen, genügt Ihnen der Zugriff auf das CMS (Content management system) oder Quelltext Ihrer Seite. Sie können z.B. den Podlove-Player oder den podigee-Player per <iframe> oder <script> einbinden (siehe beispielhaft Screenshots).

Bei Embed Code können Sie das Code-Schnipsel in Ihren Quelltext einfügen und somit diese Folge des Podcasts auf z.B. Ihrer Seite einbinden.

Frage: Wenn ich keine freie Musik verwende, wo kann/muss ich das dann bei der GEMA melden?

Antwort: Ich werde mich hüten Rechtsberatung zu betreiben ;-) Im Zweifel direkt an die GEMA wenden (und unbedingt mit dem jeweiligen Verband / Rechtsabteilung klären). Übrigens: Für lizenzfreie Musik bzw. Sounds empfehle ich freesound.org/browse/ (Als Filter z.B. auf Creative Commons 0 setzen.) Eine Übersicht findet sich beim Medienpädagogik Praxis Blog

Frage: Wie kann man Interaktion mit Hörenden einbinden? Gehen wir mal von Aufnahme also nicht live aus, welche ergänzenden Anwendungen könnte man für Diskussionen nutzen? Gibt’s da Erfahrungen?

Antwort: Sehr unterschiedliche Szenarien sind denkbar. Zum Beispiel können Sie vor der Aufzeichnung die Community um Einsendung von Fragen, Themen, Anregungen, Geschichten etc. bitten. Sowohl via Text als auch als Audio denkbar (z.B. als WhatsApp Audio). Das ganze geht auch um Rückmeldungen im Anschluss an eine Folge aufzugreifen und textuell zu diskutieren / Abstimmungen durchzuführen. Grundsätzlich sollte diese Aktivität eng mit sonstigen Social Media Aktivitäten und dem Geschehen vor Ort verknüpft sein und aufeinander verweisen. Denkbar ist auch gemeinsames Erstellen und Planen von Inhalten mit EtherPad (oder ähnlichen kollaborativen Tools).

Frage: Heißt das, dass ich Feedbacks auch veröffentlichen kann ?!

Antwort: Immer fragen! Insbesondere bei Audio auf Alter (Volljährigkeit) achten. Generell würde ich zur Pseudonymisierung raten. Wenn das von den Feedbackgeber*innen aus okay ist: natürlich!

(4) Best Case oder „Goldstandard“

Der besprochene Podcast: Forschergeist

Beispiel für ein Video auf Social Media:

(5) Ideen zum „Loslegen“
und Experimentieren 💯

Anregungen:

… einfach Mal machen!

  • Mit der eigenen Stimme experimentieren (5 Minuten Aufzeichnung am Smartphone)
  • Expert*innen-Gespräch im Kollegium aufzeichnen
  • Aufzeichnung ≠ Veröffentlichung
  • Brainstorming: Themen, Zielgruppen und Macharten/Formate
  • Umfrage im Kolleg*innen-Kreis
  • WhatsApp (Messenger) als Raum zum Experimentieren für eigene „Audiobeiträge“

Nachträgliches…

Unbedingte Hörempfehlung:

http://www.exitracism.de/

Rückmeldung?

… sehr gerne ;-) Schreiben Sie mich an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.