Blog

Reputation – Veraltete Inhalte bei Google löschen

Noch immer erreichen mich Anfragen von Menschen, die über meine Seite netzausglas.de auf mich aufmerksam wurden. Häufig möchten Sie Suchergebnisse aus Google entfernen, welche auf Webseiten führen die zum Beispiel nicht mehr existieren (bspw. alte Facebook-Seiten, Web-Profile etc.).

In diesem Beitrag möchte ich kurz beschreiben, wie man solche „toten“ Links schnell und einfach aus Google entfernen kann.

Reputation – Veraltete Inhalte bei Google löschen weiterlesen

[Interview] Prof. Dr. Rudolf Schmitt – „Soziale Arbeit und Promotion?!“

Promotion-Schmitt

 

Schön, dass Sie sich Zeit nehmen mir ein paar Fragen zu beantworten. Einige dürften Sie kennen, u.a. durch ihr Engagement bei der Promotionsförderung der Deutsche Gesellschaft für Soziale Arbeit (DGSA). Sie bringen nicht nur die  Promotionsrundmail monatlich heraus, sondern betreiben auf Facebook eine Gruppe für Promotionsinteressierte und Promovenden und sind bei mehreren Kolloquien als Referent präsent (Links -> siehe unten)

Woraus speist sich bei Ihnen die Motivation hier ehrenamtlich so aktiv zu werden?

[Interview] Prof. Dr. Rudolf Schmitt – „Soziale Arbeit und Promotion?!“ weiterlesen

9. Bundeskongress Soziale Arbeit 2015

von Leila Grosse & Benedikt Geyer

BuKo

Inhaltliche Ausschnitte

Der Bundeskongress Soziale Arbeit 2015, stand unter der Überschrift „Politik der Verhältnisse – Politik des Verhaltens: Widersprüche der Gestaltung Sozialer Arbeit„.

In der Programmankündigung hieß es:

Im Zeichen der neoliberalen Restrukturierung gesellschaftlicher Konfliktverhältnisse hat sich in der Sozialpolitik und der Sozialen Arbeit ein tiefgreifender und folgenreicher Wandel in den handlungsleitenden Orientierungen vollzogen: Eine Politik der Verhältnisse, die primär gesellschaftsstrukturelle Bedingungen von sozialer Ungleichheit und Ausschließung (Arbeitslosigkeit, Wohnungslosigkeit, Armut etc.) problematisiert, wird von einer Politik des Verhaltens verdrängt. Letztere richtet den Fokus in erster Linie auf die ‚Diagnose‘ und ‚Behandlung‘ von individuellen Verhaltensdispositionen, Persönlichkeitsmerkmalen, Wertorientierungen, subjektiven Einstellungen und Fähigkeiten (der Arbeitslosen, der Wohnungslosen, der Armen etc.). Möglichkeiten der Teilhabe werden damit zunehmend versperrt.

Über drei Tage hinweg wurden unter ebendieser Perspektive Veranstaltungen für das interessierte Fachpublikum angeboten. Die Eröffnungsveranstaltung, welche in einer größeren Sporthalle stattfand, bestand aus Grußworten und drei Impulsvorträgen. Erstere enthielten jeweils einen Werbeblock für die eigene Politik, die eigene Hochschule oder Programmatik.

9. Bundeskongress Soziale Arbeit 2015 weiterlesen

[Interview] Thesius.de – Lina Wagner-Douglas

##############

Thesius ist eine Online-Plattform für Recherche und Wissenschaftskommunikation. Der Name Thesius leitet sich von dem Begriff Thesis ab, mit dem im wissenschaftlichen Kontext eine Abschlussarbeit zur Erlangung des akademischen Grades bezeichnet wird. Die Plattform wurde von Doktoranden der Johannes Gutenberg-Universität (Mainz) erstellt, vergleichbar den Plattformen Index to theses (England) und theses.fr (Frankreich).

##############

Hallo Lina Wagner-Douglas, magst Du dich meinen Lesern kurz vorstellen und Deine Funktion bei Thesius kurz erläutern?

Ich habe an der Uni Mainz Komparatistik studiert und bin seit einiger Zeit für Thesius als PR-Managerin tätig. Da es sich um ein kleines, schnell wachsendes Unternehmen handelt, sind meine Aufgaben recht vielfältig und reichen vom Verfassen wissenschaftlicher Artikel und dem Nutzerkontakt bis hin zu Universitäts- und Unternehmenskorrespondenz.

 

[Interview] Thesius.de – Lina Wagner-Douglas weiterlesen

[Interview] praktische-sozialwissenschaft.de – Kai Hauprich & Thomas Münch

####################

Kai Hauprich  () & Prof. Dr. Thomas Münch ( | ) bloggen seit Mai 2015 unter praktische-sozialwissenschaft.de über Sozialwissenschaften, praktische Forschung sowie Lehre. Unter dem Menüpunkt „Werkzeugkiste“ finden sich auf ihrer Seite Nice-to-Know-Facts aus Psychologie, Soziologie und anderen Disziplinen.

In einem kurzen Interview beantworten Sie hier ein paar Fragen…

####################

Schön dass Ihr euch kurz Zeit nehmt meine Fragen zu beantworten…

In Eurem Beitrag „Warum wir wissenschaftlich bloggen…“ beschreibt ihr Euch als digital native und digital immigrant, als junger und alter Wissenschaftler. Wie kam die Zusammenarbeit zustande?

Kai Hauprich: Wir arbeiten schon einige Zeit  zusammen. Ich habe ganz klassisch als studentischer Mitarbeiter angefangen. Seitdem kultivieren wir die Figur des ungleichen Paars: Studierender vs. Professor, geborener Trierer vs. Saarländer, lebend in Düsseldorf vs. Köln. Da war das Stereotyp digital native und digital immigrant nur die folgerichtige Fortsetzung dieses running gags. Wie alle Klischees hat die Idee der natives und immigrants zwar irgendwo einen wahren Kern, ist aber selbstverständlich zu einfach und vor allem heute nicht mehr zutreffend. Aber die Zusammenarbeit verschiedener Wissenschaftsgenerationen bringt uns doch schon weiter. Wir schauen oft aus zwei sehr unterschiedlichen Perspektiven auf die Dinge. Oder wie siehst du das, Thomas?

Thomas Münch: Genau, und dann auch aus unseren unterschiedlichen Lebens- und Berufsperspektiven. Denn natürlich hat Kai einen anderen Zugang zum Internet als ich mit meinen 62!

[Interview] praktische-sozialwissenschaft.de – Kai Hauprich & Thomas Münch weiterlesen